Newsletter 1/2019

Liebe Leser,

zu Jahresbeginn stand für die Baubranche direkt ein Highlight an: Die BAU 2019 lockte nach München und präsentierte Innovationen aus allen Bereichen der Bauwirtschaft. Vielleicht haben auch Sie den ein oder anderen Messestand unserer DUD-Mitgliedsunternehmen besucht? Dann haben Sie den aktuellen Stand der Technik in puncto Dachabdichtung kennen gelernt.

Ein zunehmend wichtiges Thema ist dabei die Wurzelfestigkeit von Abdichtungsbahnen. Sie ist die Grundvoraussetzung für eine Abdichtung unter einer Dachbegrünung. Wurzel- und rhizomfeste Produkte müssen ihre besondere Eigenschaft über gesonderte Prüfverfahren nachweisen, um in die WBB-Liste aufgenommen zu werden. An der Erstellung dieses wichtigen Nachschlagewerks hat auch der DUD mitgewirkt. Mehr über die WBB-Liste erfahren Sie in diesem Newsletter.

Außerdem ist unsere neue Fachregel noch einmal Thema. Das Jubiläumsjahr 2018 -„40-Jahre DUD“- hatten wir zum Anlass genommen, unser Know-how für Planer und Anwender in dieser Publikation übersichtlich zu bündeln. Zum Jahresbeginn ist die neue DUD-Fachregel nun im Beuth Verlag erschienen.

Wir wünscchen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre des Newsletters und bereits jetzt ein schönes Osterfest. Bei Fragen rund um das Thema Dachabdichtung sprechen Sie uns gerne an!

Ihr Adrian Dobrat

Geschäftsführer DUD           

UNSERE THEMEN

>>WURZELFESTE PRODUKTE

>> FACHREGEL

   Wurzelfeste Produkte

Tagung der BuGG-Projektgruppe WBB

WBB-Liste 2019 – geprüfte Sicherheit für das Gründach

Die Projektgruppe „WBB“ des Bundesverbands GebäudeGrün (BuBB) hat die neue Liste „Wurzelfeste Produkte 2019 (WBB)“ vorgelegt. In der Liste sind 85 Produkte von 32 Firmen aufgeführt, die die Prüfung nach FLL-Verfahren beziehungsweise nach DIN 13948 bestanden haben. Die Liste ist ein wichtiges Nachschlagewerk für alle Planer, die Gebäude mit einem Gründach versehen wollten. In der Projektgruppe haben Timm Ahlf von POLYFIN sowie Josef Löcherbach von alwitra und Eric Johnson von Sika als Vertreter dreier DUD-Mitgliedsunternehmen mitgearbeitet.

Dachbegrünungen bieten ein hohes Potenzial für den urbanen Raum im Speziellen und für das ökologisch verträgliche Bauen im Allgemeinen. In der Stadt können Gründächer zur Flächenentsiegelung und zur Verbesserung des städtischen Mikroklimas beitragen, in ländlichen Regionen erlauben sie eine harmonische Einbindung von Gebäuden in die natürliche Umgebung.

Eine Abdichtung unter Begrünung muss mindesten wurzelfest und sollte idealerweise auch rhizomfest sein, da nur so ein optimaler Schutz besteht und die Bepflanzung und auch ein Fremdbewuchs auf lange Sicht keine Schäden am Dachaufbau hervorrufen kann. Dieser Schutz ist bei der Anwendung für alle Arten von Abdichtungsbahnen nach der DIN EN 13948 „Bestimmung des Widerstandes gegen Wurzelpenetration“ nachzuweisen. Empfehlenswert ist der Nachweis der Beständigkeit gemäß dem FLL-Verfahren (Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V., Bonn). Bei der FLL-Prüfung wird noch zusätzlich unterschieden nach „mit oder ohne Rhizomfestigkeit gegen Quecke“. Werden für die Abdichtung eines  Gründaches Produkte mit dem Prüfzeugnis „wurzelfest“ bzw. „wurzel- und rhizomfest“ der FLL eingesetzt, ist die Sicherheit anerkannt gewährleistet.

Der vollständige Titel der WBB-Liste lautet: „Wurzelfeste Produkte-Bahnen, Abdichtungen unter anderem mit Prüfungen nach dem FLL-Verfahren und nach der DIN EN 13948“. Im Downloadbereich der Webseite www.gebaeudegruen.info können Interessierte das Dokument kostenfrei herunterladen.

Bildquelle: BuGG

  Fachregel 

Technische Fachregel DUD

Das neue rund 70-seitige Regelwerk tritt ergänzend an die Seite der Vielzahl von Normen und Regelwerken sowie Verordnungen, die es im Bereich der Abdichtung zu beachten gilt. Sie lenkt den Fokus auf Fragen der Abdichtung mit Kunststoff- und Elastomerbahnen und will damit dem interessierten Anwender wie Planern und Verarbeitern die Arbeit erleichtern und ergänzende Hinweise geben.
Die Fachregel liefert die fundamentalen Grundlagen widerspruchsfrei zur europäischen Normung sowie zur DIN 18531 für die Abdichtung von Dächern mit Kunststoff- und Elastomerbahnen.

Die Richtlinie gliedert sich in acht Kapitel vom „Anwendungsbereich“, „Gesetzliche Vorschriften für Abdichtungen“ und der „Planung“ über die „Einwirkungen auf die Abdichtung von Dächern“ und „Kunststoffdachbahnen zur Abdichtung, Definitionen und Anforderungen“ bis hin zur „Wahl der Abdichtung“, der „Ausführung und Verarbeitung“ bis hin zur „Instandhaltung“. Zahlreiche Tabellen und Grafiken geben die notwendigen fachlichen Grundlagen für die Abdichtungsplanung. Im Fokus stehen dabei unter anderem die verschiedenen Dachkonstruktionen, die Dachneigung oder die Eigenschaften der Produkte. In den Verarbeitungshinweisen werden dann sowohl die allgemeinen Fügetechniken der Dachbahnen, als auch der Abdichtungsaufbau – beispielsweise bei Gründächern – und die Anforderungen bei Details, wie Randanschlüssen und Durchdringungen, beschrieben.

Die DUD-Fachregel ist beim Beuth Verlag erschienen und kann hier abgerufen werden oder solange verfügbar, kostenfrei beim DUD. E-Mail Kontakt DUD:  anke.roehrig@dud-ev.de

2019 Beuth Verlag GmbH

Am DIN.Platz

Burggrafenstraße 6

10872   Berlin

E-Mail: kundenservice@beuth.de

ISBN

ISBN (E-Book)

Bestell-Nr. SD

978-3-410-28934-0

978-3-410-28935-7

90542