Flughafen Luxemburg

Kerosinbeständig

Kerosinbeständig: Eine gute Visitenkarte für Flughäfen ist die kerosinbeständige Abdichtung der Flughafengebäude.

Kerosinbeständig

Rund 100.000 Flugbewegungen verzeichnet der Flughafen von Luxemburg. Als beim Terminalgebäude und dem Hangar der Luxair eine Dachsanierung anstand, entschieden sich Investor und Planer für eine kerosinbeständige PVC-P-Bahn, die nach den Bau- und Prüfungsgrundsätzen für den Gewässerschutz nach den Richtlinien des DIBt (Beständigkeiten) durch das Süddeutsche Kunststoffzentrum Würzburg geprüft ist. Dank ihrer Langzeitbewährung auch bei Flughäfen bietet die Abdichtung die Gewähr für eine dauerhaft schadensfreie Abdichtung. Die gewebeverstärkte Bahn ist mit einer speziell entwickelten Kaltselbstklebeschicht verbunden. Vor allem für hochbeanspruchte Abdichtungsflächen wie im Umfeld von Flughäfen stand eine Abdichtung im System zu Verfügung, die auf Basis der Extrusionstechnologie höchsten Anforderungen gerecht wird.

Insgesamt 7.600 qm Dachfläche waren bei diesem Projekt zu sanieren. Das Flachdach des Terminalgebäudes erhielt eine konventionelle Flachdachabdichtung mit anschließender Bekiesung. Das Dach des Hangars, ein gewaltiges, freitragendes Tonnendach mit Gewölberippen aus Beton, wurde mit einer für dieses Objekt grau eingefärbten, 2,8 mm dicken Bahn abgedichtet. Auf dem gewölbten Untergrund bot sich die kaltselbstklebende Verlegung an, zumal sie aus Sicherheitsgründen einer Verlegung mit offener Flamme vorzuziehen ist. Neben der Unterlaufeinschränkung punktet die Kunststoffbahn mit schneller und sauberer Verarbeitung: ausrichten, Trennfolie abziehen, andrücken, Nähte verschweißen, fertig!